Auf der FDBR-Fachtagung für Rohrleitungstechnik und der PCH eröffnete CAD Schroer neue Perspektiven für flexible und größenunabhängige Anlagenbau-Projekte

Moers, Deutschland – 25. Mai 2011: Die weltweit zunehmende Nachfrage nach Fachwissen im biotechnischen und chemischen Anlagenbau erfordert auch ein Umdenken in Sachen Planungseffizienz. Auf Europäischen Fachtagungen weist CAD Schroer einen flexiblen und produktiven Weg nach vorne.

Eine weltweit zunehmende Nachfrage nach neuen Produktions- und Prozessanlagen verschärft den Wettbewerb zwischen traditionellen Anlagenbauern und neuen Dienstleistern. Das Streben nach einem Maximum an Qualität und Effizienz macht sich auch in Planungsabteilungen bemerkbar, die eine optimierte Lösung für ihre 2D oder 3D Engineering-Software benötigen. Ihr Ziel ist eine 3D-Software für die flexible Planung großer Anlagen, jedoch ohne den Implementierungsaufwand, der oft mit hochkomplexen Anlagenbaupaketen in Verbindung gebracht wird.

Die Software für den Anlagenbau MPDS4 auf der FDBR-Fachtagung 2011

MPDS4 Anlagenbau: Online Tour anschauen

Auf der PCH, der Fachtagung für die pharmazeutische, chemische und petrochemische Industrie in Lyon in Frankreich und der FDBR-Fachtagung für Rohrleitungstechnik in Stuttgart präsentierten die Software-Experten von CAD Schroer die Perspektiven für effizienten Anlagenbau.

CAD Schroer liefert ein 3D-Lebenszyklusmodell Ihrer Fabrik

Aus 2D-Altdaten mach 3D-Neudaten

„Auf der PCH haben wir mit Unternehmen aus dem Bereich Biotechnologie gesprochen, die weltweit neue Anlagen bauen und inbetriebnehmen,“ so Joep Brouwers von CAD Schroer. „Immer mehr technische Projektleiter wollen ihre Anlagen in 3D visualisieren, um von einer besseren Projektkommunikation und einer integrierten Kollisionskontrolle zu profitieren sowie um kostenintensive Fehler während der Bauphase zu vermeiden. Dabei wollen sie aber ihre Investitionen in vorhandene 2D-Layouts nicht verlieren. Wir machen ihnen den Übergang von 2D zu 3D leicht, weil MPDS4 2D-Daten integrieren und als Basis für 3D-Projekte nutzen kann. Außerdem können Kunden mit unserem Service für die Fabrikmodellierung ihr erstes 3D-Projekt schnell an den Start bringen.“

Das MPDS4 Starterpaket

MPDS4 füllt die Lücke zwischen der 2D/3D-Fabrikplanung und dem flächendeckenden Anlagenbau. Die Software bietet katalogbasierende Module für größenunabhängige Layouts. So kann der Fokus auf integrierte 2D/3D-Fabrikplanung mit schnellem Autorouting von Fördersystemen gelegt werden oder auch auf intelligente automatische 3D-Rohrleitungsverlegung inklusive Behältern, HLKK und Stahlbau in komplexen chemischen Anlagen.

Änderungen flexibel handhaben

„Auf der FDBR haben wir mit Ingenieuren gesprochen, die die fehlende Flexibilität einiger Anlagenbausysteme beklagten“ so Sergej Schachow von CAD Schroer. „Der heutige Anlagenplanungsprozess ist iterativ. Kunden ändern ihre Meinung oder ihre Anforderungen und bestehende Anlagen müssen ständig an neue Produktionsprozesse angepasst werden. Mit MPDS4 können Anlagenbauer ihre Planung sogar spontan während eines Kundenmeetings anpassen.“

Flexible Anlagenbau-Software

Besucher der FDBR und PCH sahen einen enormen Vorteil darin, mit einer flexiblen Planungssoftware effizient vom 2D-Konzept über eine 3D-Gebäudeplanung bis hin zu einem integrierten Rohrleitungs- und Anlagenbau zu gelangen. CAD Schroer ist dieses Jahr auf weiteren weltweiten Veranstaltungen rund um den Anlagenbau, die Fabrikplanung und die Planung im Wasserversorgungsbereich vertreten.

Veranstaltungen von CAD Schroer