Das CAD Schroer Spendenradeln brachte über 5.000 Euro für in Moers untergebrachte Flüchtlinge. Mitarbeiter radelten über 8.000 Kilometer.

Moers, 29. Oktober 2015: Einen Monat lang traten die Mitarbeiter von CAD Schroer kräftig in die Pedale, um jeden Kilometer in eine Spende umzuwandeln. Es hat sich gelohnt: Über 8.000 Kilometer wurden geradelt und es kam damit eine Spende von über 5.000 Euro zustande.

CAD Schroer Mitarbeiter fahren Fahrrad für die Flüchtlingshilfe
CAD Schroer spendet Fahrräder an die Hilfsorganisation für Flüchtlinge

Radeln für den guten Zweck

Das CAD Schroer Spendenradeln findet dieses Jahr bereits zum fünften Mal statt und konnte sich im Laufe der Jahre etablieren. Das unter der Schirmherrschaft von Christoph Fleischhauer, dem Bürgermeister von Moers, stehende Spendenradeln endete am 14.8.2015. Einen Monat lang radelten die Mitarbeiter von CAD Schroer zur Arbeit. Jeder geradelte Kilometer wurde von CAD Schroer mit 50 Cent belohnt. Je mehr km geradelt wurden, umso höher wurde die Spende. So wurden in diesem Spendenmonat über 8.000 km geradelt. Dazu kamen noch die Sponsoren-Spenden. Mit seiner Spendenradel-Aktion hat CAD Schroer diesen Sommer die Flüchtlingshilfe-Organisation Der Bunte Tisch Moers e.V. mit über 5.000 Euro unterstützt.

Menschen mit sozialem Engagement

Als Schirmherr der Aktion begrüßt Bürgermeister Christoph Fleischhauer die Initiative von Michael Schroer. Als Initiator der Aktion liegt es dem Firmengründer besonders daran, Menschen in Not zu helfen. Aus diesem Grund brachte er das Hilfsprojekt erstmalig auch anderen Unternehmen in der Umgebung näher, um diese für die Hilfsorganisation sowie für das Radfahren zu begeistern. So konnten einige regionale Sponsoren gefunden werden, unter anderem Coffee by Marie, Copeo, Edeka Raber + Rheingans, die Postfiliale in Moers-Kapellen sowie die Sparkasse am Niederrhein.

CAD Schroer Mitarbeiter während einer Feierabendtour mit dem Fahrrad

Das Hilfethema näher bringen

„Wir haben das schöne Wetter und das aktuelle Hilfethema dazu genutzt, unsere Mitarbeiter zu motivieren, während des gesamten Sommers mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Der Höhepunkt war dabei unsere gemeinsame Fahrradtour zusammen mit einigen in Moers untergebrachten Flüchtlingen sowie die anschließende Grillparty, auf der wir viele Eindrücke gesammelt und neue Freunde gefunden haben, “ ergänzt Michael Schroer.

„Das Ergebnis der Spendenaktion ist überwältigend,“ so Michael Schroer. „Durch das große Engagement unserer Mitarbeiter und der Sponsoren wurde das Spendenradeln ein riesiger Erfolg. Wir wollten jungen Flüchtlingen helfen am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und ihnen dafür Fahrräder zur Verfügung stellen. Jetzt können wir unser Vorhaben in die Tat umsetzen.“

CAD Schroer Mitarbeiter radeln für einen guten Zweck