PTC Windchill Workgroup Manager für M4 DRAFTING

Der Windchill Workgroup Manager für M4 DRAFTING wurde in Zusammenarbeit mit PTC entwickelt, um die enge Integration zwischen M4 DRAFTING und der neusten Version von Windchill PDMLink sicherzustellen. Durch die Verwaltung aller firmenweiten Konstruktionsdaten in einer homogenen, kontrollierten Datenmanagement-Umgebung können der Produktentwicklungsprozess optimiert, die Datenqualität erhöht und die Konstruktionszeiten verkürzt werden.

Der Windchill Workgroup Manager für M4 DRAFTING basiert auf der gleichen Technologie und nutzt die gleiche Benutzeroberfläche wie andere PTC Windchill Workgroup Produkte. Mit diesem Modul können M4 DRAFTING-Zeichnungen gesucht, Zeichnungen zur Bearbeitung angefordert und bearbeitete Dokumente über Check-In oder Update im zentralen Speicherbereich abgelegt werden.

Ausgewählte Windchill PDMLink-Attribute können in den M4 DRAFTING-Zeichnungskopf integriert werden. Beim Speichern können Stammdateninformationen bearbeitet werden, die dann automatisch beidseitig aktualisiert werden. Beziehungen zwischen Bauteilen und Zeichnungen können auch individuell bearbeitet und aktualisiert werden.

Alle Windchill PDMLink Funktionen im eigenen M4 DRAFTING Werkzeugfach
Alle Windchill PDMLink Funktionen im eigenen M4 DRAFTING Werkzeugfach

Globale Geschäftsprozesse

Da es sich bei Windchill PDMLink um ein webbasierendes System handelt, ist es möglich, Ihre M4 DRAFTING Konstruktionsdaten per Fernabfrage zuverwalten – ideal für global agierende Firmen mit komplexen Zuliefererketten. Konstrukteure, die gleichzeitig an einem Projekt arbeiten, können so bequem auf alle projektbezogenen, in Windchill verwalteten Daten zugreifen.

Konsistent hohe Datenqualität

Durch zentrale Speicherung aller freigegebenen oder in Bearbeitung befindlichen M4 DRAFTING-Zeichnungen in Windchill PDMLink kann ein unternehmensweiter, konsistenter Standard für alle Zeichnungs- und Dokumenteninformationen gewährleistet werden. Nutzer können Zeichnungsänderungen durch Versionierungsoptionen und „Einfrieren“ freigegebener Zeichnungen leicht verfolgen und kontrollieren.

Unternehmen profitieren durch zentrale Kontrolle über projektspezifische Prüf- und Freigabeprozesse und haben jederzeit Zugriff auf aktuelle Informationen. Durch die Versionshistorie wird auch die Rückverfolgbarkeit gewährleistet. Konstruktionsprozesse können über Projekte und Anwendungen hinaus standardisiert werden.

Kürzere Konstruktionszeiten

Gesteigerte Produktivität wird durch leichten Zugang direkt aus M4 DRAFTING zu wiederverwendbaren Konstruktionsdaten gewährleistet. Dabei müssen Konstrukteure sich nicht um umständliche Datenmanagement-Prozesse kümmern, da diese direkt durch Windchill PDMLink im Hintergrund erledigt werden.