Moers, 30. August 2004

Wir freuen uns die Freigabe von MEDUSA4, die vierte Generation der renommierten MEDUSA™ – Produktfamilie, bekannt geben zu können.

Mit MEDUSA4 haben wir unsere Ankündigung erfüllt die von PTC® Anfang 2002 gekaufte Produktfamilie mit einem Mehr Funktionalität und Produktivität für die Anwender auszustatten. Das für seine Stabilität, Leistungsfähigkeit und Einsatzmöglichkeit in heterogenen IT Landschaften seit langem bekannte CAD Systems präsentiert sich auch mit einer neuen Oberfläche, die in ihrer Klarheit und Verständlichkeit richtungsweisend ist.

Neben der Vielzahl an neuen Funktionalitäten die MEDUSA4 den Anwendern bietet, wurde von Testern insbesondere die Möglichkeit hervorgehoben selbst komplexe Konstruktionsaufgaben schnell und einfach zu bearbeiten.

“MEDUSA4 kombiniert sehr sinnvoll bewährte Technologien mit neue innovative Werkzeugen” schildert unser Produktmanager Mark Simpson. “Wichtig für unsere Anwender ist, dass wir die Benutzeroberfläche sehr intuitiv gestalten konnten. Funktionen wurden so gruppiert, dass Anwender Werkzeuge auch dort finden wo Sie vermuten. Darüber hinaus führt die Möglichkeit sich seine Arbeitsumgebung schnell individuell anzupassen oft noch zu weiterer Effizienz.”

Das neue Basispaket, welches alle Wartungskunden als kostenfreies Upgrade erhalten, wurde umfangreich erweitert.

“Wir wissen unter welchem Kostendruck unsere Kunden sich befinden und Konkurrenzfähigkeit ist ihr Schlüssel zum Erfolg. Ziel unserer Lösungen ist es die Konstruktionszeiten stetig zu reduzieren, also eine schnelle und andauernde Rentabilität anzubieten. Mit MEDUSA4 haben wir hierfür den technologische Grundstein, auch für die Entwicklungen der nächsten Jahre, gelegt” erklärt Geschäftsführer Thomas Schubert. Um dieses Ziel zu erreichen stellt MEDUSA4 eine Vielzahl neuer oder erweiterter Werkzeuge, wie z.B. Baugruppen-Funktionen, 2D Features und dynamische Segmentbearbeitung zur Verfügung.

Besonders stolz sind unsere Entwickler auf das neu eingeführte Style Konzept, welches Anwendern direkte und intuitive Nutzung einer Fülle von Funktionen erlaubt. Mit Hilfe von Styles können Unternehmen einfach Firmenstandards etablieren ohne dabei Anwender zu stark zu reglementieren.

Ein weiteres Highlight unter den jetzt freigegeben Modulen der Produktfamilie ist die komplett internetfähige Zeichnungsverwaltung MEDInfo. Weitere Module, z. B. die Rastererweiterung, MEDRaster (bearbeiten von Rasterdaten innerhalb einer Zeichnung), stehen ebenfalls zur Verfügung.

Um unseren Kunden auch in Zukunft volle Flexibilität in Ihrer Systemstrategie zu gewähren ist MEDUSA4, genauso wie bisherige MEDUSA Versionen, sowohl unter Microsoft® Windows® als auch unter Sun Solaris® und HP’s HP UX® verfügbar. Eine Linux-Version wird z.Zt. von CAD Schroer entwickelt.

MEDUSA4 beinhaltet noch viele zusätzliche Erweiterungen bzw. Neuerungen. Erfahren Sie mehr unter MEDUSA4.