Die Schweizer Abwasserreinigungsanlage setzt auf die Software von CAD Schroer, um Planung und Konstruktion schneller und einfacher vornehmen zu können

Moers, Deutschland – 28. Mai 2014: Seit über 30 Jahren verarbeitet die Meiringer Abwasserreinigungsanlage jährlich zuverlässig 1,1 Millionen Kubikmeter Abwasser. Um technisch auf dem neusten Stand zu bleiben ist die intelligente R&I-Software inzwischen unentbehrlich.

Die Schweizer Abwasserreinigungsanlage in Meiringen
ARA Meiringen R&I Diagramm aus der P&ID Software von CAD Schroer

Zukunftssicher, effizient und umweltfreundlich

Ständige Wartung und auf dem aktuellsten Stand gehaltene Technik sorgen für einen stets zukunftssicheren Betrieb der Anlage. Auch effiziente Energienutzung spielt bei der ARA Meiringen eine große Rolle. Hier wird aus den entstehenden Faulgasen Strom produziert. Im Jahre 2008 bekam die Anlage die «Médaille d’eau» für eine effiziente und umweltfreundliche Energienutzung.

Opens internal link in current windowKostenlose Testversion der R&I Software von CAD Schroer

Kontinuierliche Optimierung und Verbesserung

Die Planung, Konstruktion und Fertigung erfolgen direkt im eigenen Hause. Dabei müssen bestehende R&I-Schemata der Anlage angepasst, einzelne Teile neu konstruiert und dann entsprechend der Planung gefertigt werden. Genau aus diesem Grund setzt die ARA Meiringen auf MEDUSA4 P&ID, um die R&I-Planung und Konstruktion noch schneller und einfacher vornehmen zu können.

R&I Software kann kostenlos getestet werden

„Natürlich haben die hohe R&I-Funktionalität, der intelligente Symbolkatalog und die hohe Flexibilität der Software eine Rolle dabei gespielt, sich MEDUSA4 P&ID anzuschaffen. Vor allem hat uns aber das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Service, der von CAD Schroer geleistet wurde, überzeugt,” so Markus Zumbrunn, Klärmeister und verantwortlich für die operative Leitung.

Opens internal link in current windowKompletter Artikel Abwasserreinigungsanlage ARA Meiringen

Planung und Dokumentation

Zuerst digitalisiert Markus Zumbrunn die bestehenden R&I-Schemata mit MEDUSA4 P&ID und passt sie dann an den aktuellen Stand der Anlage an. Nun kann er seine R&I-Schemata schnell an neue Anforderungen anpassen und verschiedene Möglichkeiten einer Planung ausprobieren. Die 2D-Zeichnungsfunktionalität von MEDUSA4 P&ID wird dazu benutzt, neue Komponenten zu skizzieren oder gar zu detaillieren. Die Zeichnungen gehen dann an die eigene Fertigung oder werden bei größeren Projekten an Konstruktionsbüros weitergereicht.

Durch MEDUSA4 P&ID profitiert ARA Meiringen von umfangreichen R&I-Symbolkatalogen und dynamischen Werkzeugen zur Platzierung, Bearbeitung oder Verrohrung. Automatische Konsistenzprüfung und abgeleitete Stücklisten erhöhen die Planungsqualität und vereinfachen nachgelagerte Prozesse.