DRUCKEN

Das Pay per Result Prinzip im Detail erklärt

Bewährtes Abrechnungsmodell speziell für kleine Unternehmen hält die CAD Software-Kosten niedrig

Das Prinzip der Bezahlung pro Ergebnis wird bei kleinen und mittleren Unternehmen immer beliebter. „Pay per Result“ heißt das bewährte Lizenzmodell und hat sich bei CAD Schroer als transparentes und faires Abrechnungsmodell bewährt. 

Pay per Result: Die Bezahlmethode „Bezahlung pro Ergebnis“ hat sich bei CAD Schroer bereits etabliert

Das Pay per Result Prinzip im Detail erklärt

Sicherlich stellt sich die Frage, warum das Pay per Result Prinzip überhaupt existiert. Die Antwort ist sicherlich mit einer etwas längeren Geschichte verbunden, auf die wir hier verzichten werden. Kurz gesagt existiert es, um kleineren Unternehmen oder Start-ups zu ermöglichen zu einem fairen Preis eine professionelle 2D/3D CAD Software nutzen zu können. Dabei entstehen keine Kosten für die Software, sondern nur für die Resultate, die man damit erzielt. Der einzelne zahlt also erst dann, wenn er ein Ergebnis mit der Software erzielt hat. Dazu muss er nur die Zeichnung in dem eSERVICES Portal von CAD Schroer in das PDF- oder DXF-Format konvertieren und erhält eine vollwertig kommerziell nutzbare Zeichnung.

Kostenlos und professionell: MEDUSA4 Personal für kleine Unternehmen

Kostenlos und professionell – Passt das zusammen?

Natürlich ist man einer kostenlosen Software gegenüber zunächst skeptisch, da man diese eher als semiprofessionell einschätzt. Für MEDUSA4 gilt dies nicht, denn die Software wird in anderer Paketierung weltweit von vielen Unternehmen und Institutionen professionell für die Konstruktion und Planung eingesetzt. Auch haben viele unserer Kunden die Software an ihre Anforderungen angepasst und haben vielseitige branchenspezifischen Funktionen geschaffen. CAD Schroer hat in diesem Fall die Software für den privaten Einsatz in einem festen Paket (MEDUSA4 Personal) verpackt, ohne die Möglichkeit dieses anzupassen oder eigene Funktionen oder Makros schreiben zu können. Von den Lizenzbedingungen her ist auch der kommerzielle Einsatz des MEDUSA4 Personal Paketes nur im Zusammenhang mit dem Kauf einer Konvertierung der Zeichnungen erlaubt.

Welche Einschränkungen habe ich bei der kostenlosen Version von MEDUSA4?

MEDUSA4 Personal ist im Vergleich zu den professionellen Paketen nur als ein festes Paket verfügbar, ohne die Möglichkeit weitere Module, Schnittstellen oder Erweiterungen dazu zu buchen. Auch besteht keine Möglichkeit in MEDUSA4 Personal Anpassungen der Software oder der Benutzeroberfläche vorzunehmen. Genauso können keine eigenen Funktionen oder Makros in MEDUSA4 Personal genutzt werden, da es normalerweise für den persönlichen Gebrauch nicht notwendig ist. Auch beschränken sich die Schnittstellen auf den Import von DWG/DXF-Dateien. Das Speichern der Zeichnungen erfolgt im eigenen SHE-Format. Auch beinhaltet jeder Ausdruck aus MEDUSA4 Personal ein Wasserzeichen mit dem Hinweis, dass diese nicht kommerziell eingesetzt werden darf. Der kommerzielle Einsatz der Zeichnung kann erst durch die Konvertierung dieser in den eSERVICES erfolgen.

MEDUSA4 Personal Download

Nutzen Sie die professionelle Funktionalität von MEDUSA4 auch in Ihrem Unternehmen mit Hilfe des Pay per Result Prinzips.

Zeichnungen in den eSERVICES für die kommerzielle Nutzung freischalten

Für die Nutzung des eSERVICES Portals wird ein Account benötigt, der von jedem Nutzer sehr schnell kostenlos angelegt werden kann. Nach dem Login können fertige Zeichnungen hochgeladen und konvertiert werden. Der Preis für eine PDF-Konvertierung beträgt 2,99€ und für eine DXF-Konvertierung 4,99€. Beim Kauf eines Konvertierungs-Paketes sinkt natürlich der Preis für die einzelne Konvertierung. Die Bezahlung kann über PayPal oder per Kreditkarte erfolgen. Nach der Konvertierung bekommt der Nutzer eine Rechnung für seinen Konvertierungsauftrag zugeschickt und die konvertierten Daten stehen dem Nutzer in seinem privaten Account zum Download zur Verfügung.

CSG eSERVICES Portal

Profitieren Sie von dem Pay per Result Prinzip mit Hilfe der Konvertierungen in den eSERVICES. Registrieren Sie sich kostenlos in dem CSG eSERVICES Portal.

Was passiert bei der Konvertierung der Zeichnung

Pay per Result Prinzip im Detail erklärt


Hier ist noch eine kurze Zusammenfassung, damit es für jeden Nutzer übersichtlich ist, wofür man tatsächlich bezahlt und was kostenlos ist, wenn man MEDUSA4 Personal kommerziell einsetzen möchte. Für den kommerziellen Einsatz von MEDUSA4 Personal gelten daher folgende Bedingungen:

Kostenlos ist und bleibt:


Die Software

  • 2D/3D CAD Software MEDUSA4 Personal
  • Software- und Lizenz-Updates

Bearbeitung von Zeichnungen

  • Erstellung neuer Zeichnungen in MEDUSA4 Personal
  • Speicherung von Zwischenständen als *.SHE
  • Import und Bearbeitung von bestehenden DXF-Zeichnungen oder -Symbolen
  • Import von farbigen und monochromen Rasterdaten
  • Schneller Einstieg durch Online-Tutorials und Benutzerhandbücher
  • Online-Hilfe-Center mit FAQs und Online-Support
  • Benutzerforen in Deutsch und Englisch

Eine Zeichnung muss in den eSERVICES konvertiert werden, wenn:

  • Die fertige Zeichnung für die Dokumentation abgelegt werden soll
  • Eine Zeichnung in Marketing-, Service- oder Dokumentations-Unterlagen verwendet werden soll
  • Eine Zeichnung an die Fertigung übergeben werden soll
  • Eine Zeichnung an den Kunden verschickt werden soll

Übersichtliche Kostenschätzung in der Projektplanung

Mit der Nutzung von MEDUSA4 Personal in Kombination mit den eSERVICES macht eine Vorab-Investition in andere professionelle Software überflüssig. Gerade bei der Projektplanung bleiben die Kosten für die Software übersichtlich und leicht kalkulierbar.

Die einfachste Art Kosten zu kontrollieren

Der Einsatz von MEDUSA4 Personal ist kostenlos. Durch die Kombination mit den eSERVICES erhalten Anwender die Möglichkeit zur gewerblichen Nutzung. Diese Kombination ermöglicht es, die für ein Kundenprojekt entstandenen CAD-Aufwendungen projektspezifisch abzurechnen. Der Nutzer kann diese Ausgaben in jedem einzelnen Projekt aufführen und ansetzen. Dadurch erhält er eine genaue Struktur über seine Aufwendungen und die Möglichkeit der projektbezogenen Abrechnung. Und wenn gerade keine Projekte nach einer CAD-Zeichnung verlangen, dann entstehen auch keine Kosten. Daher hat sich das Pay per Result Prinzip bei CAD Schroer als transparentes und faires Abrechnungsmodell etabliert. 

Pay per Result Prinzip von MEDUSA4 Personal