M4 ISO ist eine speziell für den Rohrleitungsbau entwickelte Isometrie-Software zur automatischen Erzeugung von unmaßstäblichen Rohrleitungsisometrien aus 3D-Planungsdaten. Ab sofort ist die Version 2.5 von M4 ISO Isometrics for PTC Creo® Piping verfügbar.

Biegetabellen erweitert

Mit der Version 2.5 wurden die Biegetabellen um weitere Konfigurationsmöglichkeiten erweitert. Schnittzugaben, Nennlängen und angepasste Längen können nun in Biegetabellen angezeigt werden. Dadurch können alle relevanten Daten bereits in der Konstruktion definiert werden und somit besser für die Übergabe an Biegemaschinen beschrieben werden.

Schnittzugaben anzeigen

Mit der neuen Version2.5 von M4 ISO können Schnittzugaben, die den Rohren in Creo zugeordnet wurden, nun automatisch an den entsprechenden Maßen auf der Rohrleitungsisometrie angezeigt werden.

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten

M4 ISO bietet ab der Version 2.5 weitere Konfigurationsmöglichkeiten, die es den Administratoren erlauben, die Software noch besser auf die Unternehmensanforderungen anzupassen.

Export von ISOX-Dateien

Mit der neuen Version unterstützt M4 ISO auch den alleinigen Export von nativen ISOX Dateien. Dieser Menüpunkt steht ab sofort im M4 ISO Dialog zur Verfügung.

Schnittstart-Label

M4 ISO bietet nun die Möglichkeit, am Anfang der zu schneidenden Rohre automatisch ein Label auf der Rohrleitungsisometrie anzuzeigen. Das Label gibt den Beginn der Rohrleitung in Bezug auf die entsprechenden Biegeanweisungen für den Rohrabschnitt an.

Verbesserte Auswahl von Komponenten

In der Version 2.4 wurde die Auswahl einzelner Rohrleitungen oder Rohrleitungsstränge verbessert. Damit lassen sich die passenden Komponenten schneller auswählen und damit die dazugehörigen Rohrleitungsisometrien noch schneller generieren.

Optimierte Darstellung nicht-orthogonaler Rohrleitungssegmente

In der Version 2.4 wurde die Darstellung nicht-orthogonaler Rohrleitungssegmente verbessert. Damit können diese noch besser vor dem Herstellungsprozess interpretiert werden, wodurch wiederum Fehler vermieden werden.

Automatisch Erzeugung von Rohrbiegetabellen

Die Version 2.4 beinhaltet eine neue Funktion zur Erzeugung von Biegetabellen. Dabei wird eine umfangreiche Tabelle mit Rohrbiegungen automatisch generiert und in der Zeichnung platziert. Bei Bedarf können die Rohrbiegeinformationen auch in einer CSV-Datei ausgegeben und in einer Rohrbiegemaschine für die Rohrherstellung verwendet werden.

Erweiterte Konfiguration

In der Version 2.4 wurden die Möglichkeiten zur individuellen Anpassung der Software erweitert. Somit lässt sich M4 ISO nun noch besser an die Anforderungen eines Unternehmens anpassen.

Isometrie-Rohrleitung-nicht-orthogonal

Unterstützung von Creo 4.0

Ab Version 2.3 unterstützt M4 ISO Isometrics for PTC Creo® Piping die neueste Creo Version 4.0. Damit haben Sie die Möglichkeit von den neuesten Technologien von Creo 4.0 und M4 ISO zu profitieren.

Hinzufügen von Schnittzugaben für Rohrleitungen

Ab der Version 2.3 können in M4 ISO Rohrleitungen mit einer Schnittzugabe versehen werden, die beispielsweise bei Schweißarbeiten vor Ort oder für das Biegen einer Rohrleitung benötigt werden. Die Schnittzugabe kann positiv oder negativ definiert werden. Diese Angaben haben eine Auswirkung auf die Stückliste, die Schnittliste und die Biegetabelle, jedoch bleiben in der Isometrie weiterhin die aus dem Modell abgeleiteten Maße erhalten.

Unterstützung von vordefinierten Rohrleitungssträngen

In der Version 2.3 werden Rohrleitungsisometrien für vordefinierte Rohrleitungsstränge unterstützt. Die in Creo Piping definierten vorfertigbaren Rohrleitungsstränge werden dabei von M4 ISO erkannt und in einzelnen Isometrien dargestellt. Damit kann die Fertigung der Rohrleitungen noch einfacher von der Montage getrennt werden, da vollständig verschweißte Baugruppen als einzelne Isometrien und fertig für die Produktion von M4 ISO erstellt werden.

Benennung anhand Baugruppen- oder Rohrleitungsnamen

Die Version 2.3 von M4 ISO unterstützt noch mehr Möglichkeiten zur Benennung von Rohrleitungsisometrien. Dabei kann durch eine Variable festgelegt werden, ob der Isometrie-Name z.B. aus der Baugruppe oder dem Rohrleitungsnamen abgeleitet werden soll. Damit können Kunden die einzelnen Rohrleitungsisometrien z.B. in Windchill PDMLink noch einfacher den einzelnen Teilen, Baugruppen oder Zeichnungen zuordnen.

Unterstützung für Parameter und Attribute

Ab der Version 2.3 unterstützt M4 ISO in Creo Piping hinterlegte Attribute oder Parameter, die beispielsweise für verwendete Materialien, Schweißverfahren oder Produktnummern in Creo angelegt wurden. M4 ISO Nutzer, die keine spezifikationsgetriebene Planung in Creo Piping betreiben, können jetzt die festgelegten Attribute und Parameter in einer Stückliste auf einer Isometrie ausgeben lassen.

Unterstützung von Biegetabellen

Mit der Version 2.3 unterstützt M4 ISO Biegetabellen, die zur Qualitätskontrolle oder als Input für Biegemaschinen genutzt werden können. Dabei liefert die Software eine Tabelle für die zu biegende Rohrleitung mit den einzelnen Koordinaten ausgehend von einem Ende der Rohrleitung. Für den Datenaustausch mit den Biegemaschinen können diese Tabellen als CSV exportiert werden.

Bessere Erzeugung von Zeichnungsvorlagen

In der Version 2.2 lassen sich die Zeichnungsvorlagen für die Rohrleitungsisometrien direkt in Creo erzeugen. Diese können dann entsprechend dem Unternehmensstandard gestaltet und angepasst werden.

Hinzufügen einer 3D-Ansicht

Ab Version 2.2 können die Rohrleitungsisometrien auch mit einer 3D-Ansicht des Rohrleitungsstranges ergänzt werden. Diese aktualisiert sich mit jedem Update der Isometrie. Die 3D-Ansicht sorgt bei der Fertigung der Rohrleitung für eine noch bessere Übersicht.

Gleichzeitige Erzeugung vieler Zeichnungen

Die Version 2.2 von M4 ISO kann noch mehr Rohrleitungsisometrien gleichzeitig erzeugen. Dadurch beschleunigt M4 ISO den Isometrie-Erstellungsprozess noch weiter und bietet dadurch eine noch höhere Automatisierung.

Unterstützung von nicht spezifikationsgetriebenem Rohrleitungsbau in Creo

Der Rohrleitungsbau kann in Creo auf Basis von Rohrleitungsspezifikationen oder komplett frei vorgenommen werden. Mit der neuen Version unterstützt M4 ISO nun auch den nicht-spezifikationsgetriebenen Rohrleitungsbau.

Darstellung unbekannter Komponenten

Ab der neuen Version verwendet M4 ISO für jede nicht bekannte Komponente, für die in der Konfiguration keine Zuweisung erfolgt ist, ein Standardsymbol. Die Stückliste beinhaltet dann die entsprechenden Informationen zum Symbol. Dadurch können Isometrien trotz unvollständiger Konfiguration erzeugt und die Leitungen gefertigt werden.

Newsletter: Immer informiert bleiben!

Mit unserem Newsletter bekommen Sie spannende Artikel zu den Themen Industrie 4.0 und CAD im Maschinenbau, Anlagenbau oder der Fabrikplanung. Wir informieren Sie auch über neue Versionen, Angebote und Termine für Schulungen oder Veranstaltungen. Bleiben Sie mit unseren Tipps, Tricks und Video-Tutorials stets auf dem Laufenden.
Informationen zu der Datenverarbeitung, dem Anmeldeverfahren, dem Versand, statistischen Auswertung und Ihren Möglichkeiten zum Abbestellen, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Jeder Newsletter enthält natürlich einen Link, mit dem Sie sich von unserem Newsletter deregistrieren können.