Ansichtsfunktionen

MPDS4 besitzt verschiedene Ansichtsfunktionen mit denen es sich bequem und einfach in der 3D-Welt navigieren lässt. So stehen Zoom-Werkzeuge zur Verfügung, mit denen einzelne Bereiche vergrößert oder verkleinert werden können. Dabei kann auch das Mausrad für den normalen Zoom genutzt werden. Auch kann ein Zoom auf ein einzelnes markiertes Objekt ausgeführt werden. Zusätzlich können die einzelnen vergrößerten Bereiche als Ansichten abgespeichert werden. Diese können dann während der Bearbeitung immer wieder aufgerufen werden.

Mehrere Ansichten

In MPDS4 können einzelne Ansichten während der Planung gespeichert werden. Dabei werden der Blickwinkel und der Zoom-Faktor der Ansicht festgehalten. Im Verlauf der Planung können dann die einzelnen Ansichten wieder aufgerufen werden, um z.B. an diesen Stellen weiter zu arbeiten oder um bestimmte Bereiche der Planung zu präsentieren.

Geometrien ein- und ausblenden

In MPDS4 können durch die flexiblen Ansichtsfunktionen einzelne Objekte, komplette Gruppen oder gar Gewerke ein- oder ausgeblendet werden. Dadurch kann sich z.B. ein Benutzer nur auf den aktuell relevanten Bereich einer Planung konzentrieren, ohne durch andere Planungsbereiche gestört zu werden. Auch können sich dadurch Präsentationen nur auf einen Bereich der Planung konzentrieren. Zusätzlich besteht die Möglichkeit einzelne Bereiche auszublenden, um die Performance der Software während des Bearbeitungsprozesses zu erhöhen.

Transparenz, Schnittebene und Drahtdarstellung

Um die Übersicht in den umfangreichen 3D-Planungswelten zu erhöhen, können in MPDS4 einzelne Objekte transparent geschaltet werden. Dabei kann der Benutzer den Level der Transparenz einstellen. Dadurch können z.B. auch die hinter einer Wand liegenden Objekte sichtbar gemacht werden. Auch kann eine Schnittebene für die gesamte Planung eingefügt werden, die das aktuell sichtbare 3D-Modell ab dieser Ebene ausblendet. Zusätzlich können einzelne Objekte in einer Drahtdarstellung angezeigt werden, wodurch der Benutzer, im Gegensatz zur Transparenz, die Möglichkeit erhält auch die hinter oder im Modell liegenden Objekte oder Anschlusspunkte auszuwählen.

Detailebenen

Alle in MPDS4 verwendeten 3D-Modelle oder Katalogkomponenten können in verschiedenen Detailebenen dargestellt werden. Dabei besitzt das System fünf verschiedene Detailstufen. In der ersten Detailstufe kann der Benutzer notwendige Freiräume für ein Objekt festlegen, die bei der Kollisionsprüfung mit beachtet werden sollen. In der zweiten Detailebene wird der Raum festgelegt, der für die allgemeine Kollisionsprüfung notwendig ist. Zusätzlich kann in den weiteren drei Detailstufen das Modell oder die Komponente unterschiedlich detailliert dargestellt werden. Die höchste Stufe wird dabei typischerweise immer für die Darstellung mit den meisten Details genutzt.

Anwahlfunktionen

Für die bequeme Auswahl einzelner Elemente in einer Zeichnung besitzt MPDS4 unterschiedliche Anwahlwerkzeuge. Mit der Standardanwahl können einzelne Elemente oder Elementgruppen eines bestimmten Bereichs angewählt werden. Zusätzlich können Filter verwendet werden, um z.B. nur einzelne Gewerke, Systeme, Zonen, Sets oder 2D-Layouts anzuwählen.

Mehrfachanwahl

MPDS4 bietet die Möglichkeit auch mehrere Elemente durch die Mehrfachanwahl auszuwählen. Dabei werden in einem separaten Dialog Filter gesetzt, wie Gewerk, System, Zone, Version oder Rohrleitung. Dann kann durch den gesetzten Filter entweder eine Auswahl der Komponenten vorgenommen oder die Auswahl erweitert, beziehungsweise abgewählt werden. Dieser Dialog erleichtert die Auswahl von unterschiedlichen Komponentengruppen und ermöglicht somit eine einfachere Bearbeitung dieser.

CAD Schroer Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und verpassen Sie keine Angebote mehr. Unser Newsletter versorgt Sie mit nützlichen Tipps, Video Tutorials und informiert Sie über aktuelle Aktionen.