Linien und geschlossene Geometrien

MEDUSA4 bietet eine umfangreiche Palette an Werkzeugen zur Erstellung von Linien und geschlossenen Geometrien. Dabei kann der Benutzer bereits bei der Erstellung einer Geometrie im Dashboard einstellen, welchen Linienstil oder Linientyp er mit welcher Farbe und Strichstärke verwenden möchte. Alle geschlossenen Geometrien können auch als 2D Feature erstellt werden. Dieser Modus bietet die Möglichkeit, Kontur und Mittellinie zusammen zu gruppieren. Dies ist mit allen Werkzeugen möglich, die zum Erzeugen von geschlossenen Geometrien verwendet werden, auch wenn Sie sich im 2D Feature-Modus befinden.

Smart Drafting

Das Smart Drafting Werkzeug in MEDUSA4 erlaubt das schnelle und einfache Konstruieren ohne zuvor manuell Konstruktionshilfslinien zeichnen zu müssen. Durch das Tool werden Konstruktionshilfslinien automatisch zwischen den platzierten Konstruktionspunkten und dem aktuellen Punkt generiert und dynamisch in Abhängigkeit von der Mausposition im Zeichenbereich angezeigt. Während des Zeichnens der Geometrien werden kontextsensitive Informationen wie Segmentlänge, Winkel oder Radieninformationen angezeigt. Intuitive Menüs und bestimmte Tastenkombinationen sowie visuelle Darstellungen von Beziehungen zwischen aktueller und letzter Linie (z.B. Segment ist parallel/senkrecht zu) beschleunigen den Konstruktionsprozess.

Füllfunktion, Schraffur und Muster

In MEDUSA4 kann ein Zeichnungsbereich komplett farbig gefüllt, mit einer anpassbaren Schraffur oder mit einem Muster, bestehend aus vordefinierten Symbolen, ausgefüllt werden. Die Schraffur füllt einen Zeichnungsbereich mit Linien in regelmäßigen Abständen. Durch Änderung der Eigenschaften können verschiedene Schraffurstile verwendet werden. Mit dem Muster kann ein Bereich mit bestimmten Symbolen ausgefüllt werden. Es kann entweder ein festes Muster mit direkt aneinander grenzenden Symbolen erstellt oder ein bestimmter Abstand zwischen den benachbarten Symbolen definiert werden.

2D-Modellierung

Mit der 2D-Modellierfunktion von MEDUSA4 können mit einem Minimum an Geometrie sehr schnell orthogonale Ansichten in einer 2D-Zeichnung erstellt werden. Nach dem Erstellen einer Anfangsansicht mit den Zeichenfunktionen können verschiedene Ansichten von der anfänglich platzierten Geometrie erstellt werden. Mit den folgenden Modellieroperationen können aus einer anfänglichen geometrischen Ansicht weitere orthogonale Ansichten erstellt werden: Profilextrusion, Rotationsmodell (Welle, Welle mit Schnitt, Bohrung mit Schnitt), Seitenansicht eines Rotationsmodells und Kantenprojektion.

Anpassungswerkzeuge

MEDUSA4 besitzt eine Vielzahl von Anpassungswerkzeugen mit denen sich die Geometrie während des Zeichnens oder im Nachhinein verändern lässt. Diese werden entweder kontextsensitiv direkt bei der Bearbeitung einer Linien im Dashboard eingeblendet oder stehen zum Teil auch im Ribbon-Menü zur Verfügung. Zusätzlich dazu stehen dem Benutzer mehrere dynamische Anpassungswerkzeuge zur Verfügung, mit denen er entweder Linienlängen oder einzelne Segmente einer Geometrie verschieben kann. Durch Gruppenlinien erlaubt MEDUSA4 das Verschieben von Segmenten, die durch diesen Linientyp eingeschlossen wurden.

Smart Edit

SMART Edit bietet viele der Vorteile eines parametrischen Systems, jedoch ohne vom Anwender eine vollständig oder widerspruchsfrei bemaßte Geometrie zu verlangen. Mit diesem Werkzeug kann jede Zeichnung direkt bearbeitet werden, egal ob aus vorhandenen Beständen, neu oder importiert z.B. als DXF-Datei. Einfach Linien auswählen und verschieben oder die genauen Werte für Maße und Positionierung eingeben, schon wird die Geometrie dynamisch variiert. Auch Bemaßungen können numerisch eingegeben werden, um die gewünschten Änderungen zu erzielen. SMART Edit ist mehr als eine reine Geometriemanipulation auf der Basis von Punkten und Linien. SMART Edit erkennt und berücksichtigt beispielsweise Rechtwinkligkeiten, Tangentialitäten und durch Bemaßungen erzeugte Abhängigkeiten und erhält so auch bei Änderungen die Konstruktionsabsicht. Ob mit einer unbemaßten, teil-, vollständig oder sogar überbemaßten Geometrie, mit SMART Edit wird die Zeichnungsmodifikation zum Kinderspiel.

Linienstile

MEDUSA4 beinhaltet die Möglichkeit Linienstile zu verwenden und diese an die unternehmensspezifischen Anforderungen anzupassen. Ein Linienstil ist dabei eine Sammlung von Linieneigenschaften. Beispielsweise kann ein Linienstil den Stil, die Farbe und die Strichstärke einer Linie festlegen. Der Administrator kann Zugangsberechtigungen vergeben. Diese gestatten es dem Anwender, innerhalb klar definierter Grenzen, die in den Styles vordefinierten Element- und Objekteigenschaften nicht nur anzuschauen, sondern sie für spezielle Aufgabenstellungen oder Projekte auch individuell zu ändern. Als Linientypen stehen dabei Standardlinien zur Verfügung und Dekorlinien, die zusätzliche Eigenschaften, wie Breite, Musterabstand, Breitenfaktor und Neigung bieten.

Gitter

MEDUSA4 stellt verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um das Erstellen von Zeichnungen zu unterstützen, dazu gehören unter anderem Gitter. Gitter sind Blatt-Overlay-Daten, die aus Punkten bestehen und durch Linien miteinander verbunden sind. Gitterpunkte helfen beim Erstellen und Positionieren von Elementen in einer Zeichnung, z.B. beim Ausrichten von Geometrie und Textelementen. Gitterlinien dienen dagegen als optische Hilfe. Der Gitter-Linienstil ist in Farbe, Typ und Dicke anpassbar.

CAD Schroer Newsletter

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und verpassen Sie keine Angebote mehr. Unser Newsletter versorgt Sie mit nützlichen Tipps, Video Tutorials und informiert Sie über aktuelle Aktionen.