«  Neuigkeiten
DRUCKEN

Der Weg zu einer 3D-Fabrik aus 2D-Bestandsdaten

Konstrukteure müssen nicht auf 2D verzichten, um von einer umfassenden 3D-Planung zu profitieren. Ein deutsches Unternehmen, spezialisiert in der Softwareentwicklung im CAD-Bereich, setzt auf die richtige Kombination aus 2D und 3D.

Schon seit Jahren diskutieren Fabrikplaner, Projektleiter und CAD-Anwender über die Vorzüge von 2D oder 3D in der Planung. Dabei kommt es auf die richtige Mischung und eine ganzheitliche Integration zwischen 2D und 3D an. CAD Schroer schließt die 2D/3D-Lücke und unterstützt damit Konstrukteure, die z.B. eine 3D-Fabrik auf Basis ihrer vorhandenen 2D-Bestandsdaten erstellen wollen.

Laut einer Studie des Magazins Cadalyst nutzen 73% der heutigen Unternehmen sowohl 2D als auch 3D CAD-Systeme. Gerade mal 20% der Befragten arbeiten ausschließlich in 2D und nur 6% nur in 3D. Die Mehrheit zeigt auf, dass es keine reine 2D- oder 3D-Welt gibt, sondern dass eine Mischung daraus die meistverbreitete Lösung darstellt. Gefragt ist also eine Lösung die beides bietet und unterschiedlichsten Anforderungen und Bedürfnissen gerecht wird.

Konstrukteure in der Fabrikplanung müssen nicht auf 2D verzichten, um von einer umfassenden 3D-Planung zu profitieren. CAD Schroer ist spezialisiert auf die richtige Kombination aus 2D und 3D.
2D zu 3D Modellierungsservice für Fabriken
Konstrukteure in der Fabrikplanung müssen nicht auf 2D verzichten, um von einer umfassenden 3D-Planung zu profitieren. CAD Schroer ist spezialisiert auf die richtige Kombination aus 2D und 3D.
MPDS4 kann 2D automatisch in 3D umwandeln

2D-Bestandsdaten nutzen

Bestandsdaten stellen u.a. das Kapital eines Unternehmens dar und müssen in neue Planungen einfließen. Dadurch werden nicht nur Fehler vermieden, sondern auch viel Zeit in der Planungsphase eingespart. Lösungen von CAD Schroer bieten hier die verschiedenen Wege, sowohl 2D-CAD-Zeichnungen, als auch Rasterdaten in neue Projekte mit einfließen zu lassen. Aus diesen lassen sich dann anschließend neue 2D-Daten oder gar 3D-Modelle erstellen.

 

2D oder 3D, ist das noch die Frage?

Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Anwendung und Entwicklung verschiedenster 2D- als auch 3D-CAD-Systeme sowie Anlagenbau- und Fabrikplanungs-Software ist CAD Schroer von der Meinung bestimmter Experten überrascht, die auf reines 3D als die ultimative Lösung setzen. „Es stellt sich nicht die Frage, ob die Planung in 2D oder 3D erfolgen soll. Es geht vielmehr um die richtige Mischung in der jeweiligen Situation. Neue 3D-Anwender wollen ihre vorhandenen 2D-Daten natürlich weiterverwenden und müssen oft weiterhin 2D-Zeichnungen für Kunden oder Vertragspartner erstellen“, erklärt Dr. Martin Schwelm, Account Manager bei CAD Schroer. Die 3d-Planung bringt laut Dr. Schwelm viele Vorteile mit sich, gleichzeitig wissen die meisten Unternehmen jedoch 2D sehr zu schätzen und wollen in bestimmten Planungsphasen nicht darauf verzichten.

Modellierungs-Service für die Fabrikplanung von CAD Schroer

Die Mischung macht's

Das Layout einer Fabrik ist eine typische 2D-Aufgabe. Jedoch für Prozessanlagen und Fabriken, in denen auf vielen Ebenen komplexe Aufstellungspläne oder Förderstrecken geplant werden, ist ein 3d-Ansatz mit integrierter Kollisionsprüfung fast unentbehrlich. Besonders in stark konkurrierenden Vertriebssituationen stellt die 3D-Visualisierung ein großes Unterscheidungsmerkmal dar. CAD Schroer ist spezialisiert im Bereich integrierter 2D/3D-Software und unterstützt Unternehmen dabei, die richtige Mischung zu finden. Die 3D-Anlagenbau- und Fabrikplanungssoftware von CAD Schroer ist einfach zu implementieren und bietet auch 2D-Nutzern einen leichten Einstieg. Die Software ermöglicht einen 2D- zu 3D-Ansatz, indem es vorhandene 2D-Daten nutzt. Daraus kann schnell ein 3D-Modell erzeugt werden.

Konstrukteure in der Fabrikplanung müssen nicht auf 2D verzichten, um von einer umfassenden 3D-Planung zu profitieren. CAD Schroer ist spezialisiert auf die richtige Kombination aus 2D und 3D.
Umfrage von Cadalyst: Just How 3D Are We?

Die 3D-Planung von Rohrleitungen, Stahlkonstruktionen und Lüftungsschächten wird durch vorhandene Bibliotheken und Autorouting leicht gemacht. Aus den fertigen Modellen werden 2D-Zeichnungen automatisch abgeleitet und können mit der integrierten 2D-Konstruktionssoftware schnell bearbeitet werden. Somit können alte wie neue 2D- und 3D-Daten, die so in einem Projekt zusammengeführt wurden, auf Konsistenz und Kollisionen geprüft und anschließend in 3D visualisiert werden.

In den 2D-Bestandsdaten steckt ein erhebliches Kapital und nur wenige Unternehmen können es sich leisten darauf zu verzichten. Ein schneller Weg, um mit einer effektiven Großplanung in 3D zu starten ist zum einen die Wahl der richtigen Software, die den Übergang zu 3D erleichtert oder der Service zur Fabrikmodellierung. Beides wird von CAD Schroer bereitgestellt.

YouTube Video: Fabrikplanung mit MPDS4