Das Erfolgsgeheimnis des E-Learnings

In der heutigen Informationsgesellschaft kommt der Vermittlung von Wissen eine herausragende Bedeutung zu. Dabei erlangt E-Learning neben traditionellen Lernangeboten einen wachsenden Einfluss.

E-Learning ist mehr als nur ein Trend. Es ist die Zukunft!

Die aktuellen Zahlen der Internetnutzung zeigen, dass sich unsere Gesellschaft und ihre Bedürfnisse in den letzten Jahren massiv verändert haben und sich weiter verändern werden. Das Internet ist allgegenwärtig und die Ansprüche und Wünsche bezüglich Flexibilität und Mobilität steigen stetig und machen auch vor Dienstleistungen nicht halt, die man sich bisher nur im persönlichen Kontakt vorstellen konnte (z.B. Steuerberatung oder Schulung). Anwender, die auf diese neuen Angebote offen reagieren, werden in einem lukrativen und rasant wachsenden Markt dauerhaft erfolgreich sein.

E-Learning und seine vielseitigen Möglichkeiten

Die Förderung und Entwicklung des Personals ist heute für den unternehmerischen Erfolg wichtiger denn je. Lebenslanges Lernen gehört für die meisten Mitarbeiter zur Normalität. Wissenssteigerung ist die Voraussetzung für Wachstum und erweitert die Wettbewerbsvorteile des Unternehmens. Vor allem in der Wirtschaft erlangt E-Learning neben traditionellen Lernangeboten einen wachsenden Einfluss und scheint derzeit in aller Munde zu sein. Doch was bedeutet E-Learning überhaupt?

E-Learning-für-Administratoren

Vom Webinar bis zum virtuellen Klassenraum

E-Learning ist zum Synonym von Online-Training geworden und bezeichnet zunächst einmal nichts anderes, als das Lernen mit Hilfe von elektronischen Medien. Im Online-Bereich bietet das Internet vielfältige Optionen zur Gestaltung von Lern-Möglichkeiten z. B. in Form von Webinaren, Web Based Trainings, Blended Learning oder virtuellen Klassenräumen.

Onlinekurse oder Webinare

Onlinekurse finden typischerweise über das Internet statt. Bei Live-Onlinekursen handelt es sich meist um so genannte Webinare. Ein Webinar ist eine Online-Präsentation, die für gewöhnlich von Lehrpersonen durchgeführt wird. Webinare laufen zu einer festgelegten Zeit im Internet, die Teilnehmer nehmen ortsunabhängig über das Internet an der Veranstaltung teil. Während oder nach der Veranstaltung können die Teilnehmer meist in einem Chat Fragen stellen.

Web Based Trainings

Die Web Based Trainings sind Lerneinheiten, die über das Internet gebucht und ausgeführt werden können. Der Lernende hat die Möglichkeit die Trainings über eine spezielle Lernplattform (z.B. Moodle) durchzuführen und das jederzeit rund um die Uhr, von jedem Rechner aus, der einen Internetzugang hat und die technischen Voraussetzungen erfüllt. Lernen heißt hier vor allem: Selbststudium. Damit das funktioniert müssen die Web Based Trainings interaktiv sein und eine Rückmeldung auf Übungen geben. Die Inhalte sollten abwechslungsreich gestaltet sein und durch Bilder oder Videos veranschaulicht werden. Wenn man ganz auf sich gestellt ist ohne Lehrer, der einen begleitet und anleitet, dann benötigt man sehr viel Selbstdisziplin. Dafür sollte man sich am besten feste Zeiten setzen, z.B. donnerstags von 20 bis 21 Uhr oder man lernt täglich 20 Minuten.

Blended Learning

Eine gezielte Fortbildung ist dann besonders effektiv, wenn sie in Form eines Lernpaketes angeboten wird. Diese Lernpakete umfassen neben dem klassischen Präsenz-Training auch digitale Lerninhalte. Präsenz-Training plus E-Learning wird als Blended Learning bezeichnet, also gemischtes Lernen. Im klassischen Sinne wird dann zuerst die reale Schulung vor Ort durchgeführt, anschließend können zu Hause online Übungen ausgeführt werden, um das Erlernte weiter zu vertiefen.

Blended Learning bei CAD Schroer: http://ptc-solutions.de/schulung/creo-parametric/

Das virtuelle Klassenzimmer

Das E-Learning-Angebot im Lernbereich wird ständig erweitert. Neu entwickelte Internettechnologien, wie das virtuelle Klassenzimmer, ermöglichen es den Teilnehmern nutzerfreundliche und technisch einfach umzusetzende E-Learning-Angebote zu nutzen. Für die Umsetzung virtueller Klassenzimmer wird eine Webkonferenz-Software (z.B. TeamViewer, Citrix etc.) benötigt, die „Live-E-Learning“ ermöglichen.

Im Gegensatz zu den bekannten Lernplattformen wie Moodle, wird beim virtuellen Klassenzimmer ein synchrones 1-zu 1-Training angeboten. Im Unterschied zu den genannten Plattformen findet die Kommunikation hier in einem virtuellen Klassenzimmer statt. Hier loggen sich Lehrer und Lernender zur vereinbarten Kurszeit ein. Der Lernende folgt dem Unterricht live am Bildschirm und tauscht sich schriftlich und mündlich mit dem Trainer aus. Der Lernende kann individuell Fragen zu seinen Problemen stellen. Verschiedene Werkzeuge ermöglichen die Zusammenarbeiten zwischen dem Lernenden und die direkte Erarbeitung von Lerninhalten. Ein synchrones, kollaboratives Lernen wird möglich. Über die Lernwerkzeuge wird eine Seminaratmosphäre geschaffen, die einer Präsenzveranstaltung sehr nahe kommt.

1-zu-1 Trainingsangebot: http://ptc-solutions.de/schulung/schulungs-konzept/online-schulungen/

Innovative E-Learning-Methoden für nachhaltigen Erfolg

Ein gutes Beispiel für eine vielseitige Mischung der verschiedenen E-Learning-Methoden findet man im Bereich CAD auf der Webseite des Software-Entwicklers CAD Schroer. Der Dienstleistungs-Anbieter greift dabei auf die neuen Möglichkeiten moderner Lernplattformen und einer Kombination aus traditionellen Präsenzveranstaltungen und zukunftsweisenden Lernmöglichkeiten zurück.

Hier kann sich der Besucher individuelle Kurse auf Wunsch selbst zusammenstellen und diese in wenigen Stunden absolvieren. Der damit gebuchte Trainer steht live für eine 1-zu-1 Online-Schulung für die gebuchte Zeit bereit.

CAD Schroer hat ein Schulungskonzept entwickelt, das in der sinnvollen Kombination von klassischen Lernkonzepten und digitalen Formaten das Beste aus beiden Welten nutzt. Es verbindet auf pädagogisch sinnvolle Art traditionelle Präsenzveranstaltungen mit den modernen Formen von E-Learning und Web-Seminaren.